Alle Beiträge aus der Kategorie Spendenformular

Geräteerkennung bei mobilen Spenden

Im Juli haben wir bereits über die Anpassung der Spendenformulare für mobile User berichtet. Damit beim Spenden vom Mobilgerät keine Verzweiflung aufkommt, können die Formulare designtechnisch angepasst und die Anzahl der Felder auf ein Minimum reduziert werden. So ist mobiles Spenden schnell, einfach und effektiv.

Doch wie erhalte ich die relevanten Daten des Spenders, die im mobilen Formular nicht abgefragt wurden?
Dafür gibt es nun eine neue Template Variable. Wenn ein Unterstützer über ein Formular spendet, merkt sich das Formular das genutzte Gerät wie beispielsweise das Tablet oder Smartphone. Diese Information wird bei der Spende gespeichert und kann von der Organisation ausgewertet werden.

Nun kann die Dankes-E-Mail mit IF/ELSE-Anweisungen einer mobilen Spende angepasst werden, indem nach den weiteren Daten (Adresse, etc.) des Spenders gefragt wird. Weitere Informationen und alle Template Variablen finden Sie hier.

Formular-Optimierung für mobile Spender

Zugegeben, Formularfelder sind nicht unbedingt das spannendste Thema, allerdings bieten „mobile Formulare“ eine einfache Möglichkeit, die Usability zu optimieren. Mit der neuen Funktion können abgefragte Felder auf mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet ausgeblendet werden.

Die Eingabe von Daten auf einem Mobilgerät ist, trotz aller Verbesserungen an Tastaturen und steigender Touch-Genauigkeit, kein spaßiges Thema. Immer noch ist der Platz auf einem Smartphone deutlich begrenzt. Hier gilt es dem Spender mit einem optimierten Formular ein positives Spendenerlebnis zu bieten.

Mit unserem Standard-Bootstrap-Template ist das Formular schnell, schick und wird auf mobilen Geräten optimiert angezeigt. So wird zum Beispiel auf eher ungünstige Designelemente, wie Drop-Down-Listen, verzichtet.

Zusätzlich können Sie nun die abgefragten Formularfelder, je nach genutztem Endgerät des Spenders, optimieren. Ziel sollte es sein, die Anzahl der Felder auf mobilen Geräten auf ein Minimum zu reduzieren und weitere notwendige Daten im Nachgang zu erfragen.

FundraisingBox_Formular_mobil_optimiert

Abgefragte Formularfelder können auf mobilen Geräten ausgeblendet werden, um die Conversion zu erhöhen.

So kann z.B. eingestellt werden, dass ein Nachrichten-, Telefon oder Geburtstag-Feld nur in der Desktop-Ansicht angezeigt (ausreichend Platz auf dem Bildschirm und komfortable Eingabe via Tastatur möglich), während auf dem Smartphone darauf verzichtet wird.

Testen Sie die verschiedenen Einstellungen, um eine maximale Conversion (= erfolgreich abgeschlossene Spende) auf allen Endgeräten zu erzielen. Weitere Informationen finden Sie dazu wie immer auch in unserem Hilfe-Center.

Benutzerdefinierte Felder: Jetzt auch mit Dropdown-Liste und Radio-Buttons

Benutzerdefinierte Felder: Jetzt auch mit Dropdown-Liste und Radio-Buttons

Das Eingabefeld bei den benutzerdefinierten Feldern in Ihrer FundraisingBox wurde um zwei oft genannte Arten ergänzt: Dropdown-Liste und Radio-Buttons.

Seit Anfang des Jahres sind die benutzerdefinierten Felder nicht nur mehr reine Freitext-Felder, sondern wurden um diverse Arten von Feldern erweitert. So ist es möglich, z. B. mit einer Checkbox abzufragen, ob Sie den Spender-Namen in Ihrer Spenderliste veröffentlichen dürfen. Machen Sie eine kleine Umfrage, wie zufrieden Ihre Spender sind oder fragen Sie die Konfektionsgröße für zu verschenkenden T-Shirts ab. Die Auswahl der fest definierten Werte im Formular erfolgt dabei z. B. komfortabel über Radio-Buttons.

Der große Vorteile, neben einer einfachen Implementierung, ist die automatische Validierung für einheitliche und qualitativ hochwertige Daten. In einem Geschenk-Patenschaftsformular werden beispielsweise viele individuelle und zusätzliche Felder benötigt:

Individuelle Abfragen im NABU-Patenschaftsformular

Individuelle Abfragen im NABU-Patenschaftsformular

  1. Patenschaftslaufzeit als Checkbox
  2. Anrede als Dropdown-Liste
  3. Land als Länderauswahl
  4. E-Mail-Adresse im korrekten E-Mail-Format
  5. Geburtstag als Datumsfeld

Die sind nur einige Beispiele, wie Sie die verschiedenen Arten der benutzerdefinierten Felder einsetzen können. Ergänzen Sie Ihre Formulare und das CRM um organisationsspezifische Abfragen, ganz nach Ihren Wünschen.

Benutzerdefinierte Felder eignen sich auch für Tracking-Maßnahmen, um so einen Überblick über den Traffic Ihrer Online-Kampagnen und das damit generierte Spendenvolumen zu bekommen. Diese Einsichten geben Antworten auf Fragen hinsichtlich der Performance von Fundraising-Maßnahmen und ermöglichen erst die Optimierung der Conversion-Rates.

Genauere Informationen zu den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten finden Sie selbstverständlich in unserem Hilfe-Center.

Noch mehr Übersicht: Benutzerdefinierte Felder archivieren

Noch mehr Übersicht: Benutzerdefinierte Felder archivieren

Seit kurzem können Sie Projekte, Quellen und Spendenmöglichkeiten deaktivieren und somit archivieren. Diese Funktion steht Ihnen nun auch bei den benutzerdefinierten Feldern zur Verfügung.

Mit Hilfe von benutzerdefinierten Feldern ergänzen Sie das Spendenformular und CRM um organisationsspezifische Abfragen und erhalten durch die passende automatische Validierung einheitliche und qualitativ hochwertige Daten. Fragen Sie z.B. mit einer Checkbox, ob Sie den Namen in Ihrer Spenderliste veröffentlichen dürfen oder mit einem Zahlenfeld, wie viele Info-Broschüren jemand erhalten möchte.

Benutzerdefinierte Felder archivieren

Benutzerdefinierte Felder archivieren

Benutzerdefinierte Felder können auch genutzt werden, um für den Spender nicht sichtbare Informationen an das Formular zu übergeben, z. B. Tracking-Codes, Synchronisationsvariablen oder Warenkorb-Informationen. Wird das benutzerdefinierte Feld zukünftig nicht mehr benötigt, kann dies komfortabel deaktiviert und somit die Übersicht erhöht werden.

Weitere Informationen und Details zur Archivierung von benutzerdefinierten Feldern finden Sie wie immer auch in unserem Hilfe-Center.

Neues Bootstrap-Formular-Template

Neues Bootstrap-Formular-Template

Heute geht es um eines der wichtigsten Elemente im Online-Fundraising: Ihr Spendenformular.

Spenden müssen sicher, effizient und spenderfreundlich abgewickelt werden. In Kombination mit Ihrer Webseite gilt es eine maximale Konversion (= erfolgreich abgeschlossene Spende) zu erzielen. Eine Stellschraube hierzu ist das Design. Passend zu den neuen Spendenaktionen gibt es ein neues Standard-Design-Template für Ihre Formulare.

Hierbei setzen wir auf eine Art “Industriestandard”, dem Bootstrap-Framework. Entwickelt wurde es ursprünglich von Twitter. 2011 veröffentlichte dann der Kurznachrichtendienst Bootstrap als Open Source-Projekt.

Vorteile für Entwickler
Gerne leiten Sie diese News auch an Ihre Agentur oder Webadministrator weiter, um die Möglichkeiten für Ihre Organisation besser einschätzen zu können:

  • Zeitersparnis: Für Bootstrap gibt es zahlreiche vorgefertigte Patterns und sofort nutzbare CSS-Elemente. Anpassungen durch einen Web-Designer sind einfacher und spart Stunden von Programmierarbeit.

 Vorteile für Sie und Ihre Spender
Das neue Standard-Design-Template hat für Sie und Ihre Spender u. a. folgende Vorteile:

  • Kostenreduktion: Die oben genannte Zeitersparnis macht sich positiv bei Ihrem Budget bemerkbar.
  • Fehlermeldungen: Alle Felder sind einzeln ansprechbar, d.h. es gibt keine „kombinierten Felder“ wie „Anrede, Vorname, Name“ oder „PLZ, Ort“. Dadurch kann der Spender mögliche Fehlermeldungen im Formular einfacher zuordnen.
  • Mobile experience: Für die Usability ist es wichtig, dass die Formulare schnell, schick und angepasst auf mobilen Geräten ausgeliefert werden. Bootstrap sorgt dafür.

Unterschied zwischen Standard- und Bootstrap-Formular-Template auf einem Smartphone.

Aktivierung
Sie finden das neue Standard-Design-Template in Ihrer FundraisingBox unter Einstellungen > Spendenformular im Bereich “Design”.

Bootstrap-Formular-Template in der FundraisingBox auswählen.

Mit nur einem Klick stellen Sie Ihr Formular auf die neue Technik um. Probieren Sie es doch einfach aus. Sie können auch jederzeit wieder auf das ursprüngliche Template zurückstellen (bitte kontrollieren Sie vorher, ob Sie in Ihrem bestehenden Template individuelle CSS- oder JavaScript-Anpassungen gemacht haben. Diese gehen bei der Auswahl des neuen Bootstrap-Templates nicht verloren, müssen jedoch angepasst werden).

Happy fundraising!