E-Mail Update Teil 5: Amazon SES Erweiterung

Natürlich müssen die E-Mails auch zuverlässig und sicher verschickt werden. Beim E-Mail-Versand unterscheidet man in transaktionalen Versand und Massen-Versand. Ersterer ist der Einzelversand von E-Mails (z. B. die Dankes-E-Mail nach der Spende), zweiterer heißt viele E-Mails auf einmal zu versenden (wie bei einem Newsletter).

Wir haben gemeinsam mit ausgewählten Kunden Tests mit deren eigenen SMTP-Servern durchgeführt, sind dabei aber immer wieder schnell an Grenzen gestoßen.

Um zu gewährleisten, dass die E-Mails, unabhängig von der Anzahl der verschicketen E-Mails über die FundraisingBox, spamsicher und schnell übermittelt werden, arbeiten wir gezielt mit Partnern zusammen, die sich genau auf dieses Thema spezialisiert haben.

Wir haben uns für zwei etablierte Anbieter entschieden, die neben einem guten Produkt, auch einen guten Service und einen sehr günstigen Preis bieten. In der Regel entstehen durch jede verschickte E-Mail Kosten. Diese sind aber so verschwindend gering, dass es um 0,001 Euro und weniger pro verschickter E-Mail geht. Exakte Preise erfahren Sie direkt beim Anbieter.

Der erste Anbieter ist Amazon SES

Mit Amazon SES haben wir bereits während der Beta-Phase ausgezeichnete Erfahrung gemacht. Deswegen haben wir diesen Provider jetzt auch offiziell als Erweiterung eingeführt. Amazon SES ist ein Service von Amazon AWS.

Im Prinzip läuft die Einrichtung der E-Mail Erweiterungen genauso wie bei unseren anderen Erweiterungen, nämlich, dass Sie sich einen Account beim Dritt-Anbieter holen und dann die Schnittstellen-Daten in Ihrer FundraisingBox hinterlegen.

Mehr Infos zu Amazon SES finden Sie auch auf unserer Erweiterungs-Seite bzw. in den folgenden Hilfe-Center-Artikeln:

Be Sociable, Share!