Spenderdaten

Geräteerkennung bei mobilen Spenden

Im Juli haben wir bereits über die Anpassung der Spendenformulare für mobile User berichtet. Damit beim Spenden vom Mobilgerät keine Verzweiflung aufkommt, können die Formulare designtechnisch angepasst und die Anzahl der Felder auf ein Minimum reduziert werden. So ist mobiles Spenden schnell, einfach und effektiv.

Doch wie erhalte ich die relevanten Daten des Spenders, die im mobilen Formular nicht abgefragt wurden?
Dafür gibt es nun eine neue Template Variable. Wenn ein Unterstützer über ein Formular spendet, merkt sich das Formular das genutzte Gerät wie beispielsweise das Tablet oder Smartphone. Diese Information wird bei der Spende gespeichert und kann von der Organisation ausgewertet werden.

Nun kann die Dankes-E-Mail mit IF/ELSE-Anweisungen einer mobilen Spende angepasst werden, indem nach den weiteren Daten (Adresse, etc.) des Spenders gefragt wird. Weitere Informationen und alle Template Variablen finden Sie hier.

Formular-Optimierung für mobile Spender

Zugegeben, Formularfelder sind nicht unbedingt das spannendste Thema, allerdings bieten „mobile Formulare“ eine einfache Möglichkeit, die Usability zu optimieren. Mit der neuen Funktion können abgefragte Felder auf mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet ausgeblendet werden.

Die Eingabe von Daten auf einem Mobilgerät ist, trotz aller Verbesserungen an Tastaturen und steigender Touch-Genauigkeit, kein spaßiges Thema. Immer noch ist der Platz auf einem Smartphone deutlich begrenzt. Hier gilt es dem Spender mit einem optimierten Formular ein positives Spendenerlebnis zu bieten.

Mit unserem Standard-Bootstrap-Template ist das Formular schnell, schick und wird auf mobilen Geräten optimiert angezeigt. So wird zum Beispiel auf eher ungünstige Designelemente, wie Drop-Down-Listen, verzichtet.

Zusätzlich können Sie nun die abgefragten Formularfelder, je nach genutztem Endgerät des Spenders, optimieren. Ziel sollte es sein, die Anzahl der Felder auf mobilen Geräten auf ein Minimum zu reduzieren und weitere notwendige Daten im Nachgang zu erfragen.

FundraisingBox_Formular_mobil_optimiert

Abgefragte Formularfelder können auf mobilen Geräten ausgeblendet werden, um die Conversion zu erhöhen.

So kann z.B. eingestellt werden, dass ein Nachrichten-, Telefon oder Geburtstag-Feld nur in der Desktop-Ansicht angezeigt (ausreichend Platz auf dem Bildschirm und komfortable Eingabe via Tastatur möglich), während auf dem Smartphone darauf verzichtet wird.

Testen Sie die verschiedenen Einstellungen, um eine maximale Conversion (= erfolgreich abgeschlossene Spende) auf allen Endgeräten zu erzielen. Weitere Informationen finden Sie dazu wie immer auch in unserem Hilfe-Center.

NEU: Mehrere Signaturen pro E-Mail Absender-Adresse

NEU: Mehrere Signaturen pro E-Mail Absender-Adresse

Nachdem vor kurzem die E-Mail Synchronisation in die FundraisingBox weiter vereinfacht wurde, steht nun ein weiteres nützliches Feature zur Verfügung.

Pro E-Mail Absender-Adresse können Sie nun auch mehrere Signaturen hinterlegen. Dies ist besonders praktisch, wenn mehrere Mitarbeiter eine globale E-Mail Adresse mit individueller Signatur nutzen möchten. Dadurch entfällt zukünftig die Anpassung der Signatur um den Mitarbeiter-Namen.

FundraisingBox_mehrere_Signaturen

Auch international tätige Organisationen können so einfach für eine E-Mail Absender-Adresse eine Signatur je Sprache hinterlegen und beispielsweise beim Versand der automatischen Dankes-E-Mail angeben.

CRM-Wochen (4/4): unitop NPO Fundraising von GOB

Zum Abschluss unserer CRM-Wochen stellen wir Ihnen die unitop NPO Fundraising-Schnittstelle der GOB Software & Systeme GmbH & Co. KG vor.

Unitop NPO Fundraising ist mit 275 Installationen und 30 Mio. verwalteten Spendern und Förderern die in Deutschland marktführende CRM-/ERP-Software für Spendenorganisationen. unitop NPO Fundraising basiert auf Microsoft Dynamics NAV und durchläuft als zertifizierte Branchenlösung regelmäßig strenge Zertifizierungsprozesse, um immer den höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

Die GOB Software & Systeme GmbH & Co. KG wurde 1965 gegründet und gehört mit rund 300 Mitarbeitern zu den renommiertesten Partnern im Fundraisingmarkt. Die Implementierungsphase ist abgeschlossen und zahlreiche Organisationen profitieren zukünftig von den Vorteilen der neuen CRM-Schnittstelle.

Bei Fragen zu den FundraisingBox Enterprise-CRM-Schnittstellen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

CRM-Wochen (3/4): SEXTANT von ANT Informatik AG

CRM-Wochen (3/4): SEXTANT von ANT Informatik AG

Im vorletzten Artikel unserer CRM-Wochen stellen wir Ihnen die Schnittstelle der ANT Informatik AG vor. Der Schweizer Marktführer für Software-Lösungen im NPO-Bereich bietet mit SEXTANT eine maßgeschneiderte Software-Lösung für Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen.

Mit SEXTANT können nicht nur Kontakte verwaltet, sondern auch die gesamte Kommunikation (online wie offline) zu Spendern oder Mitgliedern gesteuert und abgebildet werden. Zusätzlich bietet Ihnen SEXTANT eine Projektverwaltung, mit der eingeworbene Mittel sofort einer Verwendung zugeordnet werden können. Zweckbindung und Transparenz sind damit ganz einfach umsetzbar.

ANT_Logo

Eingehende Einzel- und Dauerspenden werden sicher übermittelt und in das CRM automatisch übernommen. Spendet eine Person mehrmals, resultiert daraus nur ein Personen-Datensatz. Auch Daten der FundraisingBox Spendenaktionen werden mit SEXTANT automatisch synchronisiert.

Im letzten Artikel unserer CRM-Wochen stellen wir Ihnen nächste Woche die unitop NPO-Schnittstelle von GOB Software & Systeme GmbH & Co. KG vor.